Schnellkontakt

Bitte addieren Sie 8 und 3.

FAQ-Antworten Anzeigen

In den Sondenflansch sind die Buchstaben "OK" bzw. "UK" eingeprägt. Was hat es damit auf sich?

Bei einer dermaßen gekennzeichneten Sonde handelt es sich um ein Gerät für eine vertikal verlaufende Rohrleitung. Wenn die Sonde eingebaut ist und der Text normal gelesen werden kann (also weder auf dem Kopf steht noch auf der Seite liegt), dann ist die Sonde entsprechend der Fließrichtung – also richtig – eingebaut.

Fließt nun die Strömung von oben nach unten, so liegt die "obere Kammer" ("OK") stromaufwärts, muss also mit der (+)-Seite des Messumformers verbunden werden. Umgekehrt muss "OK" mit der Minusseite des Differenzdruck-Umformers verbunden werden, wenn das Medium von unten nach oben fließt.

Für die "UK"-Seite (untere Kammer) gilt sinngemäß das Gleiche: Strömung von unten nach oben heißt Verbindung von UK mit der (+)-Seite des Messumformers.

Den Zusammenhang zeigt noch einmal nachfolgende Tabelle:

Strömungsrichtung OK UK
von unten nach oben   (–)     (+)    
von oben nach unten (+) (–)

 

 

Zuletzt aktualisiert am 2020-06-25 von SKI.

Zurück

Copyright 2020 S.K.I. GmbH. All Rights Reserved.