Schnellkontakt

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.
DE
Sie haben Fragen? +49(0)2166 62317-0

Gas- und Luftmessung zur Ofenregelung

An einem mehrstufigen Ofen zur Herstellung von Kupferdraht kommen Verbrennungsluft- und Gasmengenmessungen mit einer Fehlergrenze von 0,4 % zum Einsatz.

Branche: Stahl- und Metallurgische Industrie

Brenngas- und Luftmessung zur genauen Ofenregelung

Bei einem namhaften Hersteller für Anlagen zur Kupferdrahtherstellung traten folgende Probleme auf: fehlende Genauigkeit der eingesetzten Messtechnik, ein damit verbundener nicht optimaler Produktionsprozess sowie eine schnell alternde Schamotteausmauerung. Daher wurden wir mit der Lieferung der für die Verbrennungsregelung erforderlichen Verbrennungsluft- und Gasmengenmessungen beauftragt.

Entscheidend für den Kunden war hierbei die verbindliche Einhaltung der im Regelbereich erforderlichen Fehlergrenze von 0,4 % vom Messwert, die für einen optimalen Produktionsprozess erforderlich ist.

Zur Einhaltung dieser Forderung werden die Messungen als Messstrecken ausgeführt, wobei als Durchflusssensor unsere SDF-Sonden zum Einsatz kommen. Jede Messtrecke wird zum Nachweis der Einhaltung der Fehlergrenze auf unserem Prüfstand kalibriert. Eine Besonderheit hierbei ist, dass der Einfluss der Einbaubedingungen in der Anlage dadurch berücksichtigt wird, dass nicht nur der Prüfling sondern auch die Komponenten im Ein- und Auslauf, die einen Einfluss auf das Messergebnis haben können, zum Messaufbau gehören.

Da je nach Aufstellungsort bei den Luftmengenmessungen Messfehler durch Kondensateinschluss auftreten können, wurde dies durch spezielle konstruktive Maßnahmen verhindert.

Fazit: Bei allen zirka 40 Stück für eine Anlage benötigten Messungen wurden die Fehlergrenzen nicht nur eingehalten, sondern in vielen Fällen deutlich unterschritten. Das Ergebnis unsere Bemühungen bestätigte uns der Projektingenieur des Kunden: „Die Probleme mit den Gas- und Luftmengenmessungen gehören glücklicher Weise jetzt der Vergangenheit an. Nach mehrmonatigem Betrieb konnten wir uns davon überzeugen, dass die von S.K.I. gelieferten Messungen für eine saubere Verbrennung sorgen und damit neben der Optimierung des Produktionsprozesses auch die Standzeit der Schamotteausmauerung deutlich erhöht werden konnte.“

— Friedhelm Kremer
Geschäftsführer S.K.I. GmbH
Copyright 2019 S.K.I. GmbH. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr Informationen zu erhalten und zu erfahren, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen verändern können. Datenschutzerklärung
akzeptieren