Schnellkontakt

Was ist die Summe aus 1 und 7?
DE
Sie haben Fragen? +49(0)2166 62317-0

Heißwindmessung am Kupolofen

Zur Gewährleistung einer optimalen Verbrennung des CO-reichen Gichtgases können trotz der Kompaktheit der Anlage alle erforderlichen Messungen präzise durchgeführt werden.

Branche: Stahl- und Metallurgische Industrie

Messung der Gichtgas- , Heißwind- und Kaltwindvolumenströme
an einem Kupolofen für ein Projekt der Würz GmbH

Im Bereich der Verbrennungsprozesse, Wärmebereitstellung und Wärmerückgewinnung ist die WÜRZ GMBH ein leistungsstarker Partner für verschiedenste industrielle Sektoren wie z. B. die Stahl- und Eisenindustrie, Gießereien, Holz- und die chemische Industrie. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei häufig auch der zuverlässigen Messung verschiedener Volumen- und Massenströme von z. B. Gichtgas, Verbrennungsluft, Kaltwind und Rauchgas zu.

Ein klassischer Anwendungsbereich unserer Messtechnik ist die Wärmerückgewinnung im Rahmen der thermischen Nachverbrennung an einem Kupolofen. Zur Gewährleistung einer optimalen Verbrennung des CO-reichen Gicht­gases ist neben der Messung des CO-Gehaltes auch die zuverlässige Mes­sung der Volumenströme des Gichtgases und der Verbren­nungsluft besonders wichtig. Gleiches gilt für die Volumenstrommessung des Kaltwindes, der zur Vorwärmung des Kupolofens verwendet wird.

Eine besondere Anforderung an die hierbei eingesetzte Messtechnik besteht darin, dass eine zuverlässige Messung auch dann gewährleistet sein muss, wenn die Anlagenkompaktheit nicht die eigentlich erforderli­chen geraden Rohrlängen zulässt.

Über die Zusammenarbeit mit S.K.I. sagt Dr.-Ing.Jörg Rachner, Geschäftsführer der WÜRZ GMBH:

„Mit S.K.I. haben wir in diesem Bereich einen zuverlässigen Partner gefunden, der uns und unsere Anwendungen ver­steht. Bereits in der Planungsphase wurden wir zuverlässig bei der Auswahl und der optimalen Platzierung der notwendi­gen Messungen, die aufgrund der großen Rohrleitungsdimen­sionen in Verbindung mit der kompakten Anlagenbauweise teilweise eine echte Herausforderung darstellt, unterstützt. Diese gemeinsame Vorarbeit hatte zur Folge, dass die installierten Messgeräte in der Anlage problemlos in Betrieb ge­nommen werden konnten und seitdem die für einen sicheren und zuverlässigen Anlagenbetrieb erforderlichen Ergebnisse liefern.“ (www.wuerzreku.de)

— Friedhelm Kremer
Geschäftsführer S.K.I. GmbH
Copyright 2019 S.K.I. GmbH. All Rights Reserved.
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung um mehr Informationen zu erhalten und zu erfahren, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen verändern können. Datenschutzerklärung
akzeptieren